Demo
  • Finanzierung

Finanzierung

Finanzdienstleistungen bieten wir in Zusammenarbeit mit Banken an, die sich auf die Belange von Handwerksbetrieben spezialisiert haben.
Gerne errechnen wir Ihnen die mögliche Leasing- bzw. Finanzierungsrate (übrigens auch für Gebrauchtmaschinen) und beraten Sie gern.

Ihr Ansprechpartner: Herr Peter Eibl
Tel: 08121-995973-0

Leasing

Der sog. Teilamortisations-Leasingvertrag kann aufgrund der steuerlichen Bestimmungen über eine Laufzeit abgeschlossen werden, die zwischen 40% und 90% der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer (AfA-Zeit) liegt.

Beim Teilamortisations-Leasingverfahren wird während der unkündbaren Leasingdauer durch die Leasingraten nur ein Teil der Anschaffungskosten getilgt. Durch die Verlagerung eines Teils dieser Anschaffungskosten an das Ende der Leasingdauer ergibt sich ein besonderer Finanzierungseffekt, der sich für den Leasingnehmer in entsprechend niedrigen monatlichen Leasingraten niederschlägt.
Als Vorteile für den Leasingnehmer ergeben sich:

  • gleichbleibende, monatliche Leasingraten über die gesamte Leasingzeit
  • Schonung der Liquidität des Leasingnehmers
  • Unabhängigkeit von bestehenden Bankverbindungen
  • sofort absetzbare Kosten / Leasingrate = Betriebsausgabe

Nach Ablauf der Leasingdauer ergeben sich drei Möglichkeiten:

  1. Der Leasingnehmer verhandelt über eine Verlängerung des Vertrages zu einer günstigen Anschluß-Leasingrate.
  2. Der Leasingnehmer erwirbt das Leasing-Objekt.

Kommen weder Kauf noch Vertragsverlängerung in Frage, so verwertet die Leasinggesellschaft das Leasingobjekt an einen Dritten.

Mietkauf

Der Darlehensnehmer als wirtschaftlicher Eigentümer aktiviert das Objekt. Das juristische Eigentum verbleibt bis zur Bezahlung der letzten Darlehensrate bei der Bank. Durch den Erwerb des wirtschaftlichen Eigentums kann der Darlehensnehmer so gegebene Abschreibungsvorteile, Investitionszulagen und andere steuerliche Vergünstigungen voll ausschöpfen.
Ähnlich wie beim Leasing

  • ist die 100%ige objektbezogene Durchfinanzierung der Investition möglich;
  • hat der Darlehensnehmer durch die festen monatlichen Raten eine exakte Kalkulationsgrundlage;
  • schont das Investitionsdarlehen die Liquidität und erweitert den Kreditspielraum.

Nach Ablauf der festen Darlehenslaufzeit geht das Eigentum an dem finanzierten Gegenstand ohne zusätzliche Zahlung auf den Darlehensnehmer über.

Beispielrechnungen